Home DO-IT Inspiration Motivation Monday, Oktober: Zeit hat man nicht, Zeit nimmt man sich!

Motivation Monday, Oktober: Zeit hat man nicht, Zeit nimmt man sich!

by DO-ITeria

Zeit hat man nicht, Zeit nimmt man sich! Das ist tatsächlich mein Lebensmotto.

Ich werde so oft gefragt, wie ich es hinbekomme mein Leben und meine Projekte zu meistern und dabei nicht auf mich und mein persönliches Umfeld zu vergessen. Tja, schon seit Jahren lebe ich nach dem Motto: Zeit hat man nicht, Zeit nimmt man sich! Wenn ich das nicht tun würde, würde dieser Blog hier heute nicht 3jähriges Jubiläum feiern. Denn, wie bringt man denn abgesehen vom Bloggen einen Vollzeitjob, Studieren, Nebenjobs, Privatleben und, und, und unter?

Nur ich selbst bin für meinen Zeitplan verantwortlich. Ich entscheide, wo ich meine Prioritäten setze und wie ich meine kostbare Zeit aufteile. Natürlich ist es nicht immer so leicht, weil man auch mal kurzfristige Verpflichtungen haben kann, denen man einfach nicht aus dem Weg gehen kann. Aber: langfristig kann ich sehr wohl beeinflussen für was ich mir Zeit nehme und für was vielleicht auch nicht.

Du kannst nicht alles machen – wähle was du machen willst!

Als ich beschlossen habe mich nicht mehr von einer ablaufenden Uhr verrückt machen zu lassen, musste ich mich mit der Tatsache auseinandersetzen, dass ich nun einmal nicht alles machen kann. Ich musste mir also die Frage stellen: Was will ich machen? Und so kam ich auch auf mein Lebensmotto: Zeit hab ich nicht, Zeit nehm ich mir.

Und wisst ihr was der überraschende Effekt war? Ich war plötzlich in der Lage in der selben Zeit mehr zu machen – weil sich meine Einstellung geändert hatte! Seit ich Zeit nicht mehr als Last, sondern als Chance sehe, lässt sich es damit viel besser haushalten. Probiert es aus. Wenn ihr auch nur ansatzweise meiner Meinung seid, dass viel nur in unserem Kopf passiert und dass wir die Möglichkeit haben durch unsere Einstellung vieles zu ändern, werdet ihr vielleicht kein Zeitproblem mehr haben.

Das könnte dich auch noch interessieren

1 comment

Tabea 02/10/2017 - 9:51

Eigentlich finde ich deine Einstellung echt super, aber wenn man zeitraubende Verpflichtungen wie das Studium und die Arbeit hat, dann ist die restliche Zeit einfach begrenzt. Und ich habe mehr Dinge, die ich machen will, als da übrig bleibt.

Natürlich setze ich Prioritäten und bekomme sogar oft gesagt, dass meine Tage ja echt gut gefüllt sind, aber trotzdem bleibt manches auf der Strecke. Wer ein Pony hat, kann außerdem nicht mal eben tagelang weg und so sehe ich die verstreut wohnenden Freunde wenig. Nur für meine Familie nehme ich mir immer Zeit, wenn es irgendwie möglich ist.

Liebe Grüße

Reply

Leave a Comment