Home DIY Projekte Das trial and error Kleid-färben

Das trial and error Kleid-färben

by DO-ITeria

So sehr meine Projekte hier am Blog geplant und durchdacht rüber kommen (das hoffe ich zumindest), so sehr kann das auch täuschen. Ich muss nämlich zugeben, dass sie das selten sind. Ich bin eher ein trial and error Typ. Am Anfang jedes Projektes steht meist eine Idee. Diese muss aber nicht unbedingt das zukünftige Ergebnis sein; oft ist es nur ein Material, eine Inspiration oder einfach ein „da fehlt noch was“-Moment. Bei dem folgenden Projekt war es wohl alles auf einmal.

Von Anfang an: Vor rund 2 Jahren habe ich beim Durchstöbern eines Online-Shops ein weißes Kleid entdeckt und mich verliebt. Eine Ausrede (für mich selbst) warum ich es bestellen sollte war auch schnell gefunden: „wollt ich nicht immer schon mal ein weißes Sommerkleid?“ (Achtung sarkastischen Unterton hinzufügen) Jaaaa, geeeenau!!! 😉 Als es dann da war und auch noch gepasst hat war ich in der nächsten Sackgasse: Wann bitte zieh ich denn ein doch eher festliches weißes langes Sommerkleid an. Eher aus einem Scherz heraus habe ich dann einer Freundin, die sich gerade verlobt hatte, geschrieben: „Darf ich bei deiner Hochzeit ein weißes Kleid anziehen?“ Ich glaub ich war ein wenig zu überzeugend, denn als Antwort kam ein wenig schockiert zurück: „ähm…nein, eher nicht“. Eh klar, dass ich kein weißes Kleid bei einer Hochzeit anziehe; aber ein Versuch war’s wert 😉

Na egal, wozu brauch ich einen Grund ein Kleid zu behalten. Wenn es mir gefällt und es passt, dann behalt ich es eben. Also, wurde nichts ausm zurückschicken…es wurde aber auch nichts ausm anziehen. Denn, wie schon vermutet kam einfach keine Gelegenheit daher, wo das Kleid das passende Outfit gewesen wär. Dann, vor rund 2 Wochen, schrieb ich derselben Freundin, deren Hochzeit nun diesen Montag stattfand: „Ich hab einen Weg gefunden das weiße Kleid doch bei deiner Hochzeit anzuziehen.“ Damit sie mich aber nicht endgültig für verrückt erklärt (Bräute sind vor der Hochzeit ja eh schon nervös genug), natürlich auch noch mit folgendem Zusatz: „Ich hab’s eingefärbt!“ Weil, wenn wir uns ehrlich sind: wann zieh ich denn wirklich ein weißes langes Kleid an? Vielleicht 1x in 5 Jahren und schließlich habe ich eh noch ein Outfit für diese Hochzeit gesucht.

Das ganze war aber ein recht hohes Risiko-Spiel, denn 1. ist das Kleid durch und durch aus Kunstfaser (lässt sich im Normalfall nicht wirklich einfärben) und 2. hat es auch noch eine recht große weiße Perlenstickerei und wer weiß schon im Vorhinein so genau wie das dann auf dem gefärbten Stoff aussieht.

Also, was habe ich gemacht: Ich habe das Kleid in dunkellila Batikfarbe ungefähr 3x so lange wie in der Anleitung vermerkt eingefärbt. Herausgekommen ist ein, wie ich finde, schönes Blassblau, das leicht ins Lila geht. Dann habe ich diese Farbschicht fixiert (es gibt zu jeder Batikfarbe auch das passende Fixiermittel) und trocknen lassen. Nachdem mir das dann aber noch immer eine Spur zu „fad“ war, habe ich in einem nächsten Schritt den Unterrock mit 3 verschiedenen Stofffarben in Lila- bzw. Blautönen „wild“ angemalt. Die Idee war, dass die Farbe dann durch den Oberstoff, der aus Mesh besteht, durchscheint. Dies war dann aber nicht wirklich so – also der Effekt war nur minimal zu sehen – weshalb ich mich in einem dritten Schritt drüber getraut und den Oberstoff auch noch mit wilden Pinselstrichen angemalt habe. Das ganze habe ich dann gut austrocknen lassen und am Ende mit langem (min. 5 Minuten) Bügeln fixiert.

So, jetzt aber genug von der ganzen Vorgeschichte, hier die einzelnen Zwischenschritte bis hin zum Ergebnis in Bildern:

wpid-20150704_234622-1.jpg wpid-20150705_000500.jpg wpid-20150705_104952-1.jpg  wpid-20150706_231619.jpg wpid-20150705_121355-1.jpg

wpid-20150705_142715.jpg

wpid-20150705_142700-1.jpg wpid-20150705_142742.jpg

wpid-20150706_230424-1.jpg  wpid-20150706_225727-1.jpg wpid-20150706_225549-1.jpg

wpid-20150713_123506-1.jpg wpid-20150713_124541-1.jpg

 P.S.: Ich muss mir beim nächsten Mal wen suchen, der/die die Fotos für mich macht; diese Spiegelbilder sind echt nicht ideal – sorry!

 

Das könnte dich auch noch interessieren

5 comments

Waldmeierei 15/07/2015 - 14:45

cool – fast so wie mit Dir Sessel überziehen – gell Karin! 🙂

Reply
Karin 16/07/2015 - 12:35

Hahaha…genau; wer braucht schon einen so genauen Plan dafür – das Ergebnis zählt 🙂

Reply
DO-ITspiration: Turnbeutel Revival | DO-ITeria – Die DIY Gaststätte 16/07/2015 - 21:22

[…] meiner Prioritätenliste stand und ich wenig Zeit für extra-Sachen hatte (da war ja u.a. noch so eine Hochzeit), habe ich mich nun doch dazu entschlossen einen Beutel zu kaufen. Der Inspiration von Cool Outfit […]

Reply
weiberkombinat 01/11/2015 - 11:10

Supercool, ich finds toll geworden. Den mut muß man erst mal haben sich an sowas ranzuwagen. Echt Klasse!
Herzliche Grüße!
Anja

Reply
DO-ITeria 01/11/2015 - 17:39

Danke! 🙂
LG Karin

Reply

Leave a Comment