Home DIY ProjekteDeko Filzkugel-Kunst

Filzkugel-Kunst

07/08/2018

Ob Teppich, Topflappen, Untersetzer oder Badematte, aus Filzkugeln lassen sich viele schöne Projekte umsetzen. In diesem Beitrag zeige ich euch wie ihr die Kugeln selbst herstellt und weiterverarbeitet. Aber, ich sag’s gleich ganz ehrlich: auch ich habe selten die Geduld die Filzkugeln – besonders so viele – selbst herzustellen. Ich finde, es ist also nichts dabei fertige Kugeln* zu besorgen und diese zu Filzkugel-Kunst weiter zu verarbeiten.

Für einen Filzkugelteppich brauchst du:

  • ca. 4kg bunte Filzwolle oder ca. 2000-3000 Filzkugeln (z.B. diese hier*)
  • Flüssigseife
  • Wasser
  • Wassereimer/große Schüsseln
  • Handtuch
  • leere Plastikflasche
  • Nylonfaden
  • spitze Nadel (zB “Stopfnadeln”)
  • Schere
  • Wasserkocher
  • Küchenwaage

Zum Filzen selbst:

Zuerst musst du die Filzkugeln herstellen. Hierfür nimmst du immer gleich viel (am besten du wiegst es ab) Filzwolle – ca. 2 Gramm – und ziehst sie so auseinander, dass sie eine gleichmäßig dünne Oberfläche bekommt. Platziere die Wolle so auf deiner Handfläche.

Nun gibst du ein wenig warmes Seifenwasser, welches du dir zuvor vorbereitet hast, in die Mitte des Materials und drehst mithilfe der Finger deiner zweiten Hand die Filzwolle in der Mitte zusammen.

So entsteht eine sehr grobe und große Filzkugel.

Nun fängst du an, das Filz zwischen deinen Händen zu rollen. Zuerst mit ganz wenig Druck und nach und nach mit mehr. Lass dir hier wirklich Zeit und rolle das Material lange mit weniger Druck. Umso länger du rollst, umso gleichmäßiger wird deine Kugel später.

Sollte das Filzmaterial sich zwischenzeitlich nicht mehr warm anfühlen, solltest du heißes Wasser darüber gießen. Sobald die Kugel dann die passende Größe hat, wäscht du die Seife mit klarem Wasser aus und lässt die Kugel trocknen.

So verarbeitest du die Filzkugeln z.B. zu einem Teppich weiter:

Wenn du alle deine Kugeln fertig hast und diese trocken sind, kannst du sie zu einem Teppich zusammennähen. Hierfür am besten die Kugel zuerst auf einer Nylonfaden auffädeln.

Tipp: Wenn du es nicht schaffst die Nähnadel durch die Filzkugel zu ziehen, nimm ein Reststück Leder zur Hilfe.

In einem zweiten Schritt nähst du die Kugeln im Kreis – beginnend mit einer Kugel in der Mitte – zusammen. Hierfür immer abwechselnd durch eine Kugel des inneren Kreises und dann durch eine des äußeren Kreises stechen. Den Faden zur Sicherheit immer wieder mit einem Knoten fixieren. Kleine Fehler/Risse in den Kugeln kannst du auf der Unterseite des Teppichs verstecken.

Sobald dein Teppich die gewünschte Größe hat, den Faden gut vernähen.

Auf die selbe Art und Weise kannst du nicht nur einen Teppich, sondern auch einen Untersetzer oder eine Badematte herstellen.

PIN-IT:

Beitrag bei http://www.creadienstag.de/ und http://www.handmadeontuesday.blogspot.de verlink

*Affiliate Links: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen

Das könnte dich auch noch interessieren

Leave a Comment