Home DIY Projekte Geschenksverpackung in Zuckerlform

Geschenksverpackung in Zuckerlform

by DO-ITeria

Ich schenke sehr gerne – besonders, wenn es was Persönliches ist. Besonders nett ist es aber auch Geschenke schön zu verpacken. Ich muss ja zugeben, dass es bei mir entweder ganz besondere Verpackungen gibt, oder ganz simple – weil ich einfach keine Zeit hatte mir was besonders einfallen zu lassen. Eine Möglichkeit ist immer Schachterln zu falten. Nur nicht jedes Geschenk gibt die passende Form für eine Schachtel her. Daher braucht es Alternativen. Hier ist eine für eher längliche Geschenke: Geschenksverpackung in Zuckerlform

Geschenksverpackung 4

Findet ihr nicht, dass die Form an ein Zuckerl erinnert? Naja, mir ist irgendwie kein besserer Name eingefallen.

Also, ihr braucht dazu:

  • Festeres Papier, das sich aber noch gut falten lässt
  • Schere
  • Bleistift
  • Kleber
  • Geschenksband

Das einzig komplizierte, wenn überhaupt, an diesem Tutorial, ist das Einteilen des Blattes in die Schneide- und Faltflächen.

Geschenksverpackung

Am besten fangt ihr so an, dass ihr am horizontalen Blattende eine Linie für die spätere Klebefläche ca. 1cm vom Blattrand entfernt einzeichnet. Die restliche Fläche (bei einem A4 Blatt ist diese 20cm) teilt ihr durch 4 und zeichnet die horizontalen Linien (also alle 5cm bei A4), an denen später gefaltet werden soll, ein. Nun zu den vertikalen Markierungen. Zuerst überlegt ihr euch wie viel ihr gerne am Rand links und rechts wegstehen haben wollt. Ich habe hier 2cm gewählt. Dort zeichnet ihr wieder eine Linie. Parallel dazu kommen auf beiden Seiten in jeweils 2cm Abständen weitere 2 Linien. Es ergeben sich damit auf jeder Seite 4 Rechtecke mit einer Linie in der Mitte. Auf dieser mittleren Linie macht ihr von den horizontalen Faltlinien weg eine Markierung in wieder 2 cm Abstand. Wenn ihr nun diese Markierungen mit den Ecken der Rechtecke verbindet entstehen Quadrate mit einem Durchmesser von 4cm. Diese Quadrate dürfen sich nicht treffen – und idealerweise ist sogar min. 1cm Abstand dazwischen (was bei einem A4 Blatt der Fall ist, wenn ihr euch an die vorgegebenen Maße gehalten habt). Der Abstand ergibt dann die Flächen, die später in der Mitte aufeinander treffen.

Wenn ihr die Linien alle eingezeichnet habt könnt ihr nun die Quadrate ausschneiden. Ihr tut euch vielleicht leichter, wenn ihr die Längslinien bereits faltet. Und zwar immer so, dass die Innenseite des Papiers (also wo die Markierungen sind) nach innen schauen.

Nachdem ihr die Längslinien gefaltet und die Quadrate ausgeschnitten habt, könnt ihr nun die vertikalen Linien falten. Dabei geht ihr folgendermaßen vor: zuerst faltet ihr anhand der äußersten Linie das Blatt nach innen – also Innenseite trifft auf Innenseite. Die nächste Linie (die Mitte der Quadrate) faltet ihr nach außen und die 3. Linie wieder nach innen.

Nun müsst ihr nur noch auf der 1cm breiten Klebefläche den Kleber anbringen, das Ganze anhand der vorgefalteten horizontalen Linien zu einer Schachtel formen und festkleben. An den zwei noch offenen Enden die über gebliebenen 1cm breiten Flächen zusammennehmen und mit einem Geschenksband fixieren. Zuvor natürlich noch das Geschenk hineingeben 😉

Ich hoffe die Anleitung hat jetzt nicht komplizierter geklungen, als es ist. Probiert es einfach mal aus. Ihr werdet sehen, wenn ihr es 1-2x gemacht habt ergibt es eine recht automatische Logik.

Also dann – viel Spaß beim nachbasteln und verschenken.

Geschenksverpackung 4 Geschenksverpackung 3

Das könnte dich auch noch interessieren

2 comments

Moni 30/01/2016 - 6:16

Passende Schachteln sind ja immer so eine Sache – entweder sind sie zu klein oder zu groß. Deine Anleitung zum Selber-Machen ist super – vielen Dank dafür.

Reply
DO-ITeria 31/01/2016 - 13:52

Hallo Moni!
Danke für dein liebes Feedback. Du hast so recht: es ist einfach so schwierig die passende Verpackung zu finden – das ist auch der Grund warum ich angefangen habe sie selber zu machen 😉
Alles Liebe
Karin

Reply

Leave a Comment