fbpx
Home DIY Projekte Küchenbank Upcycling

Küchenbank Upcycling

20/08/2020

Vor rund acht Jahren habe ich für eine Freundin ihre Küchenbank neu überzogen. Eigentlich war’s nur als vorrübergehende Lösung gedacht, weil sie eh vor hatte die Küche bald neu zu machen. Die Renovierung hat dann wirklich noch ein wenig auf sich warten lassen und schlussendlich ist die Küchenbank dabei dann gar nicht rausgeflogen. Somit war es an der Zeit, dass sie noch einmal einen neuen Look verpasst bekommt. Da kam das Angebot mir einen Stoff aus dem Yorkshire Fabric Shop** auszusuchen, wie gerufen. Das Projekt Küchenbank Upcycling konnte also seinen Lauf nehmen.

Ganz ehrlich: das Schwierigste war den Stoff auszusuchen. Was sind wir zwei ewig vor der Webseite gesessen und haben uns nicht entscheiden können was der schönste Druck ist. Denn, die Muster sind durch die Bank einfach genial. Schlussendlich hat sich meine Freundin dann für diesen hier** entscheiden und ich war absolut ihrer Meinung, dass er die ideale Wahl ist.

benötigtes Material:

  • Möbelstoff bzw. findet man das passende Material eher unter dem Namen Upholstery Fabric**
  • Elektrotacker*
  • Tacker Klammern (hier 10mm*)
  • Hammer, um die Klammern notfalls nachträglich schön flach zu bekommen

So geht’s:

Das wichtigste ist bei Möbel-Projekten, dieses zu “verstehen”. Also, schau dir sehr gut an, wie es zusammengebaut ist und wie der Überzug, der schon drauf ist, gemacht ist. Damit beginnst du am Besten noch bevor du das Möbel auseinander nimmst. Den Prozess bei komplizieren Möbel-Projekten, habe ich hier schon einmal zusammengefasst.

Bei unserer Bank war es deshalb besonders einfach, weil alles flache Teile waren. So konnte ich diese auf den Stoff legen und einfach mit ca. 10cm Überhang direkt ausschneiden. Wir haben uns auch dazu entschlossen den alten Überzug drauf zu lassen. Das konnte ich aber nur deshalb machen, weil der vorhandene Stoffbezug recht dünn war und die Kanten dann nicht zu dick wurden.

Nun spannst du den Stoff um die Kanten und tackerst ihn fest. Natürlich sind die Rundungen und Ecken die, die ein wenig tricky sind. Bei Rundungen fixierst du den Stoff am Besten rechts und links von der Rundung. Dann ungefähr bei der Hälfte. Als nächstes tackerst du den Stoff auf halben Weg von den beiden nebeneinander fixierten Punkten. Und dann wieder in der Hälfte und wieder auf halber Strecke. Das machst du so lange, bis der Stoff straff um die Rundung liegt.

Bei den Ecken probiere dich darin aus den Stoff in Falten zu legen. Überlege dir zum Beispiel, wie du die Kante beim Verpacken eines Geschenks faltest. Nicht anders gehst du hier vor. Wichtig ist nur, dass man keine Falte auf der Vorderseite sieht und dass auf der Rückseite kein großer Stoffwulst entsteht. Sonst musst du dort unbedingt Nahtzugabe wegschneiden.

Und das war’s auch schon. Nachdem die drei Teile super schnell überzogen waren, haben wir sie wieder an die Bank geschraubt et voila:

Merke dir dieses Tutorial auf Pinterest:

*Affiliate Links: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen

** das Material wurde gratis zur Verfügung gestellt

Einkaufstipps:

Bei Möbel Projekten ist ein Elektrotacker ein Segen. Daher empfehle ich sehr stark in einen zu investieren – den hast du dann wirklich lange und ersparst dir unheimlich viel Mühe.

Das könnte dich auch noch interessieren

Leave a Comment