Home DIY Projekte Gürtelclutch aus Badematte

Gürtelclutch aus Badematte

by DO-ITeria

Die mich gut kennen, wissen, dass ich einfach viiieeeeel zu viele Taschen und sonstiges Mode-Zeugs (wie manch FreundInnen meinen Fundus an Accessoires nennen würden) besitze. Mittlerweile sehe ich das ja auch selbst schon ein (besonders weil ich einfach fast keinen Platz mehr dafür habe), so dass ich mir selbst ein Kaufverbot erteilt habe. Oder naja, sagen wir ein (wie auf gut Wienerisch gesagt) halbertes Kaufverbot. Nur weil mir was gefällt kommt es schon lange nicht mehr mit nach Hause. Insbesondere eine Tasche muss schon ein wenig mehr erfüllen, als nur gefallen, damit sie bei mir ein Zuhause findet.

Wovon ich auch noch wahnsinnig viel habe, sind Stoffe und sonstige Bastelmaterialien, die irgendwie auch nicht weniger werden.

Also warum aus den beiden Problemen nicht eine Lösung machen und aus einem Accessoire und einem Stoffrest ein neues Accessoire machen? Und so ist diese Gürtelclutch aus Badematten-Stoff entstanden.

Gürtelclutch 1

Für die Tasche brauchst du:

  • ein Stück, in der gewünschten Breite der späteren Tasche, von einem Weichschaumbelag (so nennt man das anscheinend), oder auch Badematten Meterware genannt.
  • einen schmalen Gürtel
  • festen Nähgarn + passende Nähnadel
  • Kraftkleber

Gürtelclutch MaterialDas Gute bei dem Grundmaterial ist, dass es kleine Löcher hat. Diese kann man gleich nutzen um die Tasche zusammen zu nähen. Dafür legt ihr den Stoff links auf links (also so, dass die spätere Außenseite nach innen schaut) so zusammen, dass ein Fünftel des Stoffes noch drüber schaut – das ist die spätere Lasche. Nun näht ihr die spätere Vorder- und Rückseite der Tasche mit einem Schlingstich zusammen. Schlingstich deshalb, weil die Naht so robuster ist und nicht auseinanderklaffen kann. Ihr dreht den Stoff nun auf rechts und markiert euch die Stellen, wo der Verschluss an der Vorderseite zusammenkommen soll, mit einem kleinen Punkt. Zuerst würde ich euch raten den Teil des Gürtels, wo der Verschluss ist, auf die Lasche zu kleben. Dann geht ihr weiter rund herum vor. Als nächstes klebt ihr also den Gürtel an der Rückseite fest und dann nehmt ihr euch noch die Vorderseite bis zu dem Punkt wo die Lasche, also der Verschluss, sich befindet, vor. Bevor ihr klebt überprüft lieber 2x ob ihr, so wie ihr euch das vorstellt, vorne eh wieder zusammen kommt. Sonst gibt es keine Regel. Ihr könnt den Gürtel auch einfach gerade in der Mitte platzieren, oder auch seitlich. Ich fand die schräge Variante ganz nett. In jedem Fall wird der Gürtel aber zu lang sein. Das überstehende Stück schneidet ihr einfach ab. Und damit die Lasche schön fällt habe ich seitlich noch die beim Nähen entstandene Nahtzugabe wegschneiden müssen.

Gürtelclutch 3 Gürtelclutch 2 Gürtelclutch 4

Das könnte dich auch noch interessieren

Leave a Comment