fbpx
Home DIY Projekte Gutscheinverpackung mit Herz – 5 alternative Verpackungsideen

Gutscheinverpackung mit Herz – 5 alternative Verpackungsideen

07/01/2017

Wie? Verpackung? Ist Weihnachten nicht schon vorbei? Ja, ist es, aber Geschenke gibt es nicht nur zu Weihnachten. Daher ist eine Verpackungsidee nie schlecht. Diese Gutscheinverpackung hier habe ich sogar noch im letzten Jahr gemacht, nur bin ich bis jetzt nicht dazugekommen die Bilder zu bearbeiten und den Blogpost zu schreiben. Aber, besser spät als nie.

In dem Fall hier ging es um einen Gutschein, den ich hübscher verpacken wollte, als ihn in ein Kuvert zu stecken – was ich ehrlicherweise viel zu oft so mache. Und so kam es, dass in dieser einen gleich 5 alternative Verpackungsideen stecken. Diese simplen Tricks könnt ihr ganz leicht kopieren:

 

1. Buntes Papier:

Wenn ihr einen Gutschein o.ä. auf weißem Papier ausdruckt ist das mitunter recht langweilig. Nehmt z.B. buntes Papier und druckt den Gutschein gleich da drauf. Falls euer Drucker (so wie meiner) da nicht mitspielt, klebt das Papier auf die Rückseite des Gutscheins und faltet ihn dann zu einer Karte.

Oder faltet aus dem bunten Papier ein Kuvert selbst. Eine Anleitung dazu findet ihr hier.

 

2. Sticker:

Sticker helfen ungemein Geschenke zu verschönern. Ich habe hier einen Stern-Sticker genommen, um die Karte zu „verschließen“. Aber sie können auch einfach nur zu Deko-Zwecken eingesetzt werden. Ein einfaches Backpapier wird durch Sticker zum Hingucker.

 

3. Geschenkpapier-Alternativen:

Der Klassiker unter den Geschenkpapier-Alternativen ist sicherlich Zeitungspapier. Eine andere Alternative, die ich selbst erst unlängst entdeckt habe, ist Butterbrotpapier. Und hier noch viel besser: Butterbrotsackerln (-tüten). Die sind zwar ein wenig durchsichtig, aber das kann auch seinen Reiz haben. Darin lässt sich ein Gutschein oder ein kleines Büchlein perfekt verpacken. Wieder mit einem Sticker zugeklebt, sieht es gar nicht mehr nach dem ursprünglichen Butterbrotsackerl aus.

 

4. Geschenksanhänger:

Entweder sie haben einen Zweck – zB als Namenschild – oder eben keinen und sie sind einfach nur hübsch. Versucht bei Geschenksanhängern einfach ein klein wenig out-of-the-box zu denken. Ich habe mich z.B. in diese Diamantanhänger verliebt. Zwischen den Gläsern habe ich dann noch 2 kleine Blätter, die gemeinsam ein Herz bilden, geklemmt. Den Anhänger kann man nach dem Auspacken z.B. als Deko-Objekt weiter verwenden – zu Weihnachten z.B. auf den Baum hängen.

 

5. Verzierung mir Naturprodukten:

Geschenke mit Produkten aus der Natur zu verzieren, finde ich besonders hübsch. Es kann ein kleiner Zweig, Blumen oder auch Blätter sein – so wie ich hier 2 kleine getrocknete Blätter zu einem Herz geformt habe.

Viel Spaß beim Verpacken.

Das könnte dich auch noch interessieren

Leave a Comment