Home DIY ProjekteDeko kühles Wasser in der Flasche – die ersten Gartenpartyideen

kühles Wasser in der Flasche – die ersten Gartenpartyideen

14/01/2015

Ja, das ist mein Plan für den Sommer 2015: Eine Gartenparty! Die, die mich persönlich kennen, werden sich jetzt fragen: Seit wann hat sie denn einen Garten in dem sie auch noch eine Party schmeißen kann? Tja, hat sie (leider) auch nicht. Aber: Die Familie des Mannes meiner ältesten Freundin (ich weiß, ein wenig viele Ecken) hat einen. Wie genial ist das denn? Seit wir also alle gemeinsam letzten Frühherbst beschlossen haben diesen zu unserem neuen Gemeinschafts-/Freundschaftsprojekt zu machen, träum ich von meiner *ähmmm*…jaaaa okay: unserer) ersten Gartenparty und zwar schon diesen Sommer!

Bis dahin ist noch wahsinnig viel zu tun, da der Garten (leider) in einem schrecklichen Zustand ist (oder war – zumindest gerodet wurde im Herbst ja schon), aber ich find’s wirklich toll ein Projekt mit FreundInnen zu haben – noch ein Grund mehr genug Zeit miteinander zu verbringen. Und wenn dabei noch etwas schönes entsteht; noch viel besser.

Also, zurück zur Gartenparty: Eigentlich muss ich ja zugeben, dass ich mich am allermeisten aufs Dekorieren freue. Davon träum ich schon ewig. Daher spuken in meinem Kopf auch schon ganz viele Ideen rum und bei jedem 2. Ding das ich in die Hände bekomme denke ich mir, dass man daraus etwas für eine Gartenparty basteln könnte. So wieder einmal letztens geschehen, wie ich das Altglas zum Container bringen wollte. Warum die schönen robusten Flaschen nicht aufwerten und als Wasserflaschen wiederverwenden?

Da es bei einer Sommerparty ja (hoffentlich) recht warm ist hab ich mir gedacht, dass ich ihnen einen Sonnenschutzmantel verpasse und das ist dabei rausgekommen:

Dazu braucht man:

  • Glasflasche(n)
  • Schnur (z.B. aus dem Baummarkt)
  • Klebepistole

Man fängt so an, dass man das Ende der Schnur am unteren Rand der Glasflasche leicht nach oben zeigend festklebt.

IMG_20150110_003637.jpgDann klebt man immer ein paar Zentimeter Schnur mithilfe der Klebepistole um die Flasche herum. Wenn man wieder beim Anfang angekommen ist klebt man über diesen hinweg und geht weiter im Kreis. So wird das ganze schön sauber und das Schnurende hängt nicht unschön weg.

IMG_20150110_003901.jpgSo geht’s dann einfach immer weiter im Kreis.

IMG_20150109_232603.jpgIMG_20150110_001002.jpgIMG_20150110_001023.jpgWenn man bei der Höhe angekommen ist, die man mit der Schnur bedecken möchte schneidet man die Schnur soweit ab, dass es sich noch ca. 1,5 mal im Kreis ausgeht und klebt das Ende wieder unter den vorherigen Kreis. Wie zu Beginn, nur eben anders rum.

Im Übrigen: Ein Trick, damit die Schnur am Ende nicht franst und somit leichter zu verarbeiten ist: Mit einem Feuerzeug schmelzen.

IMG_20150110_002115.jpgIMG_20150110_003319.jpgund wer kommt schon mit einer Wasserflasche zurecht; schließlich plan ich (jaaaa okay: wir) ja ein paaaaar Leute ein 😉

IMG_20150110_194948.jpgSo, und jetzt such ich mir eine große Box wo ich all die Dinge, die ich in nächster Zeit für die Gartenparty finde/bastle bis zum Sommer verstaue. Auch auf die Gefahr hinaus, dass meine lieben FreundInnen die an dem Gartenprojekt mitmachen sich jetzt denken ich überteib’s ein wenig: Die Vorfreude ist wirklich schon riesig.

Achja und übrigens (Achtung Insider): Der Hängemattenplatz gehört noch immer mir 😛

Das könnte dich auch noch interessieren

1 comment

Schrebergarten Update und Pinterest-Inspirationen | DO-ITeria – Die DIY Gaststätte 28/08/2015 - 10:29

[…] möchte ich Euch ein kleines Update zum Schrebergarten-Projekt, das ich hier schon das ein oder andere Mal erwähnt habe, geben. Tja, leider gibt’s dazu nicht die besten Nachrichten, weil […]

Reply

Leave a Comment