Home DIY ProjekteDeko Teppichübertopf – ein IKEA Hack

Teppichübertopf – ein IKEA Hack

by DO-ITeria

Nachdem die Geschäfte in Österreich wieder aufgesperrt hatten – und 2 Wochen vergangen waren – habe ich mich getraut dem Möbelschweden einen Besuch abzustatten. Wer hätte es gedacht, dass man das Gedränge im Möbelhaus vermissen könnte, aber es war wirklich irgendwie komisch, dass ich recht gemütlich durch die Gänge spazieren konnte, ohne von links und rechts angerempelt zu werden. So kam es aber auch, dass ich nicht schnell-schnell durchmarschiert bin, sondern stöbern konnte. Und da kam mir der neue Teppich KLEJS unter. Der Preis mit 1,50€ ist zwar schon fast mehr als verrückt – wie geht das? – aber widerstehen konnte ich dennoch nicht. Und so kam es, dass ein Teppich zum Pflanzenübertopf wurde. Wie schnell so ein Teppichübertopf genäht ist zeige ich euch hier:

Material für den Teppichübertopf

Und so geht’s:

Zuerst musst du ein Stück des Teppichs wegschneiden. Dabei gehst du so vor: Entscheide dich wie groß der Boden deines Übertopfs werden soll. Dabei gehst du von einem Quadrat aus. Dieses lässt du an der einen Seite stehen und schneidest den restlichen Streifen weg. In meinem fall ist der Boden 20x20cm. In der Länge blieb dann bei mir noch ein Streifen von 25cm über. Miss deinen Teppich aber unbedingt noch mal genau ab, da das angegebene Maß bei einem Billigprodukt wie diesem sehr oft nicht der Realität entspricht. Wichtig ist dass der Streifen der dann absteht noch 3x so lang wie das Maß deines Bodens ist.

Ich habe die abgeschnittenen Kanten mit einem Zick-Zack-Stich versäubert bevor es ans Nähen ging. Hierfür legst du die Kante deines Bodens rechts auf rechts (also die Fläche, die du später außen haben willst) auf abstehende Kante und nähst diese beiden zusammen.

Sobald du an das Ende der Kante vom Boden angekommen bist, lässt du die Nadel im Stoff stecken, löst aber das Nähmaschinenfüßchen und drehst den Stoff so, dass du um die Ecke nähen kannst. Dies machst du noch 2x so und am ende nähst du die 2 letzten offenen Kanten zusammen. Damit schließt du die Wand deines Teppichübertopfs. So sieht das dann aus verschiedenen Blickwinkeln aus:

Dreh das Ganze nun auf rechts – also, dass die Nahtzugaben nach innen schauen und biege die obere Kante noch nach Lust und Laune um. und schon ist dein Teppichübertopf fertig.

Einkaufstipps:

Das könnte dich auch noch interessieren

Leave a Comment