Home Rezepte Erdbeertarte

Erdbeertarte

by DO-ITeria

Ich hab beschlossen diese Woche zur Beeren-Woche zu erklären. Ich hab am Wochenende so viele schöne Beeren-Köstlichkeiten gekocht, die ich Euch hier Schritt für Schritt vorstellen möchte. Beginnen will ich mit der Erdbeertarte.

wpid-20150720_092728.jpg

Diese war, wie ich zugeben muss, mal wieder ein Experiment. Normalerweise würde ich ja einfach einen Mürbteig machen, aber es war Sonntagabend und ich hatte keine Eier daheim. Dass ich mich von so einem kleinen Hindernis nicht so leicht abhalten lasse, wisst ihr ja bereits. Also habe ich mal wieder meine Vorräte inspiziert und folgendes zu einen glatten Teig verknetet:

  • Ca. 150g weiche Butter
  • einen Schuss Mandelmilch (für die Feuchte, da ich ja das Ei weglasse)
  • ca. 100g geriebene Mandeln
  • eine kleine Hand voll Zucker
  • so viel Mehl bis der Teig nicht mehr klebrig, aber auch nicht zu staubtrocken ist. Ich schätze es war am Ende um die 200g Mehl.

Wie ihr seht, arbeite ich bei meinen Experimenten immer nach Gefühl und daher ist es schwer Mengenangaben zu machen. Probiert es doch auch einmal aus und verlasst Euch einfach mal auf Eure Sinne als stur auf ein Rezept.

Falls ihr aber dennoch lieber einen Mürbteig nach Rezept machen wollt, braucht ihr 300g Mehl, 200g Butter, 100g (Staub-)Zucker und ein Ei.

Nun den Teig ein wenig im Kühlschrank ruhen lassen.

Eine passende Ofenform mit Backpapier auslegen und den Teig dünn darin verteilen. Nun noch den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen und bei mittlerer Stufe ca. 15min Backen. Es kann helfen den Teig mit Bohnen oder ähnlichem zu beschweren. Legt nur auch Backpapier zwischen Teig und Bohnen.

wpid-20150719_212553.jpg

Wenn der Boden ganz leicht gelbbraun ist kann er aus dem Ofen herausgenommen und kalt gestellt werden.

In der Zwischenzeit ca. 10 Erdbeeren klein schneiden und mit ein wenig Wasser (ca. 500ml) aufkochen. Dies dann pürieren und weiter einkochen lassen. Die restlichen Erdbeeren (ca. 20 Stk.) halbieren und auf dem abgekühlten Teigboden verteilen. Wenn die Erdbeersauce soweit eingekocht ist gebt ihr noch Geliermittel nach Anleitung hinzu und verteilt die Flüssigkeit langsam über die Erdbeeren. Falls ihr das Gelee klarer haben wollt könnt ihr, bevor ihr das Geliermittel hinzufügt, die Flüssigkeit durch ein Sieb drücken.

wpid-20150719_223525.jpg

Im Übrigen habe ich hier zum ersten Mal ein rein pflanzliches Geliermittel verwendet. Hat super geklappt – ich glaub ich bleib auch in Zukunft bei der nicht-tierischen-Variante.

So, nun das Ganze noch für 3-4 Stunden in den Kühlschrank und dann ENJOY!

wpid-20150720_092713.jpg wpid-20150720_092459.jpg wpid-20150720_092652.jpg

Das könnte dich auch noch interessieren

2 comments

Waldmeierei 21/07/2015 - 6:05

Gerade richtig für die heißen Tage!

Reply
Zwetschkenröster | DO-ITeria – Die DIY Gaststätte 21/07/2015 - 21:49

[…] ich mir nämlich gestern Abend überlegt habe welchen Beitrag ich als nächstes für die von mir gestern ausgerufene Beerenwoche präsentiere, ist mir gekommen, dass die Hälfte der Früchte, die ich am Wochenende verkocht habe, […]

Reply

Leave a Comment