Home Rezepte Zimtschneckentarte

Zimtschneckentarte

by DO-ITeria

Wie ich bereits mehrmals erwähnt habe, bin ich Halbfinnin. In meiner Kindheit habe ich meist den ganzen Sommer bei meinen Großeltern am finnischen Bauernhof verbracht. Dies ist sicherlich eine der schönsten und prägendsten Erinnerung aus meiner Kindheit. Zu dieser Erinnerung gehören auch die Back-Actions, die ich mit meiner Großmutter gemacht habe. In Finnland wird wahnsinnig viel Kaffee getrunken – morgens, vormittags, mittags, nachmittags und noch einmal nach dem Abendessen: immer Kaffee. dazu gibt’s auch immer ein Kaffeegebäck. Meist handelt es sich um Hefegebäck mit Zimt und Zucker. Die gibt es dann in den unterschiedlichsten Ausführungen; meist aber in Form von Korvapuusti.

Ich hab Euch auf Pinterest eine Pinnwand zusammengestellt wo ihr die verschiedenen Ausführungen dieser Köstlichkeiten sehen könnt:

Letztens habe ich mich wieder an die Zeit in Finnland und diesen Geruch der frischen Bäckereien zurückerinnert. Also habe ich mein altes Notizbuch hervorgekramt, wo ich mir die verschiedenen traditionellen Rezepte notiert habe, die meine Großmutter mir damals diktiert hat und hab gebacken: Zimtschneckentarte

wpid-20150818_201838.jpg

Für den Teig braucht ihr (alles ungefähr-Angaben)

  • 50g Hefe
  • 1/2l Milch
  • 100-150g Butter oder Magarine
  • 1/2 Tl Salz
  • 1 1/2 – 2 1/2 dl Zucker
  • (2 Tl Kardamom)
  • (1 Ei)
  • 1 1/2 l Mehl

Weiters braucht ihr noch:

  • Zimt
  • weiche Butter
  • 1 Ei

Für den Teig löst ihr die Hefe in ein wenig Milch auf. Die restliche Milch leicht erwärmen und zur Hefe hinzufügen. Nun ca. die Hälfte des Mehls untermischen, genauso wie den Zucker, Salz und wenn ihr wollt (ja, so steht das in meinem Rezept) ein Ei. Anschließend langsam das Mehl und die geschmolzene Butter abwechselnd hinzufügen bis der Teig sich von selbst von der Rührschüssel löst und nicht mehr klebt. Notfalls noch ein wenig mehr Mehl hinzufügen.

Den fertigen Teig zugedeckt an einem warmen Ort auf die doppelte Menge gehen lassen.

wpid-20150818_223302.jpg

Den Teig noch einmal durchkneten und dünn ausrollen.

Den Teig mit Butter beschmieren und Zimt und Zucker dünn darauf verteilen. Das Ganze fest zusammenrollen und in ca. 2cm breite Scheiben schneiden.

wpid-20150818_224138.jpg

Die Rollen in eine Runde Backform legen (nicht zu eng nebeneinander – sie gehen noch ein wenig auf) und zugedeckt noch einmal ca. eine halbe Stunde gehen lassen. Ein Ei (eventuell mit ein wenig Milch) verquirlen und die Schnecken damit bestreichen.

wpid-20150818_231403.jpg

Im Ofen ca. 30-45 min. backen, bis die Tarte glänzend goldbraun geworden ist.

wpid-20150818_235345.jpg

In Amerika ist es üblich Zimtschnecken, die dort unter Cinnamon Rolls bekannt sind, mit einem “Glaze” zu überziehen. Inspiriert davon habe ich meine Zimtschneckentarte mit einer Mischung von folgenden Zutaten überzogen:

  • 2 El Frischkäse
  • 2 El geschmolzener Butter
  • 2 El gesiebter Staubzucker
  • Vanilleextrakt

Hier nun das Ergebnis:

wpid-20150819_004317.jpg wpid-20150819_004300.jpg

Das könnte dich auch noch interessieren

1 comment

Waldmeierei 22/08/2015 - 13:26

Ich hatte die Ehre sie schon probieren zu dürfen! Spitzenidee

Reply

Leave a Comment