Home RezepteHauptspeisen Zoodles

Zoodles

by DO-ITeria

Letztens habe ich dieses fantastische Gericht schon mal ausprobiert. Heute, will ich es endlich mit euch teilen; mein neuer liebster Nudel-Ersatz: Zoodles

wpid-wp-1443975711438.jpg

Ich geb’s zu: So ganz neu sind die Nudeln, die aus Zucchini hergestellt werden, nicht. Nicht zuletzt seit Low-Carb zum Trend wurde, kursieren im Netz etliche Zoodles-Rezepte. Also, falls ihr dennoch noch nichts davon gehört habt, rate ich Euch schwer es einmal auszuprobieren – die sind einfach soooo gut.

Ihr braucht pro Person ca. 1 große Zucchini, die ihr am Besten mithilfe eines Julienne-Schälers in Nudeln verwandelt.

Die Nudeln können entweder roh oder gedämpft gegessen werden. Ich bevorzuge sie aber ungekocht in ein wenig Öl anzubraten. Dadurch bleiben sie schön knackig, aber doch auch geschmeidig, wie “echte” Nudeln. Ich würze die Zoodles auch gerne mit ein wenig Salz und Pfeffer.

Am liebsten esse ich dazu ein Gemüsesugo. Dafür brate ich Zwiebel und Knoblauch an und füge alle Art von Gemüse, das ich daheim finden kann, hinzu. Zuletzt gebe ich dann noch Tomaten hinzu und lasse die Sauce einkochen.

Das Ganze kann beim Anrichten noch mit Parmesan garniert werden.

Das Gute an dem Gericht ist, dass man es ganz einfach laktosefrei, glutenfrei und auch vegetarisch oder vegan zubereiten kann. Ich habe in meiner Variante auf den Bildern noch ein wenig Wurst von meinem letzten Spanienurlaub hinzugefügt, aber ohne der wäre es (ohne dem Parmesan) für jedeN, egal welche Unverträglichkeit er/sie hätte, was gewesen.

wpid-wp-1443971587090.jpg wpid-wp-1443971560238.jpg

Das könnte dich auch noch interessieren

Leave a Comment