Home Rezepte simples Rezept für die nächste Burger-Party: Granatapfel Zwiebel Chutney

simples Rezept für die nächste Burger-Party: Granatapfel Zwiebel Chutney

08/02/2018

Heute habe ich mal wieder ein super einfaches Rezept für euch. Und nur weil es einfach ist, heißt es nicht, dass es nicht super lecker ist. Ihr wisst ja, ich würde euch nichts “verkaufen” was nicht beides ist: einfach selbst zu machen und mega gut (jaja, ich weiß: alles Geschmackssache). Wie immer bei solchen Rezepten könnt ihr entweder eine Portion oder gleich einen größeren Vorrat an Granatapfel Zwiebel Chutney herstellen. Bei der nächsten Burger-Party werdet ihr froh sein dieses herrliche Chutney in petto zu haben.

Das braucht ihr:

  • 1 große rote Zwiebel
  • ein wenig Olivenöl zum Anbraten
  • ca. 150ml Rotwein
  • ca. 150ml Granatapfelsirup

Die Angaben beziehen sich auf eine Portion Chutney, wie ihr es für ca. 3 Burger braucht.

Und so geht’s:

Zuerst die Zwiebel im Olivenöl glasig anbraten, um sie dann mit dem Rotwein und dem Granatapfelsirup abzulöschen. Das Ganze bei kleiner Flamme einkochen lassen, bis die Sauce schön dickflüssig bis kaum mehr vorhanden ist. Das kann schon bis zu einer Stunde dauern.

Falls ihr das Chutney auf Vorrat kocht, gebt es noch warm in ein heißes Einmachglas und verschließt es sofort. Manche schwören darauf, dass man dann das Glas für 10min auf den Kopf stellen soll – naja, das hab ich ehrlicherweise noch nie gemacht und trotzdem hält mein Chutney im Kühlschrank für sicher einen Monat (und eigentlich noch länger).

Also, auf auf: wappnet euch für die bevorstehende Grillsaison und kocht Chutney ein.

Granatapfel Zwiebel Chutney
Author: Karin | DO-ITeria
Prep time:
Cook time:
Total time:
Ingredients
  • 1 große rote Zwiebel
  • ein wenig Olivenöl zum Anbraten
  • ca. 150ml Rotwein
  • ca. 150ml Granatapfelsirup
Instructions
  1. Zuerst die Zwiebel im Olivenöl glasig anbraten dann mit dem Rotwein und dem Granatapfelsirup ablöschen.
  2. Das Ganze bei kleiner Flamme einkochen lassen, bis die Sauce schön dickflüssig bis kaum mehr vorhanden ist. Das kann schon bis zu einer Stunde dauern.
  3. Falls ihr das Chutney auf Vorrat kocht, gebt es in ein heißes Einmachglas und verschließt es sofort. Manche schwören darauf, dass man dann das Glas für 10min auf den Kopf stellen soll
  4. Mein Chutney hält im Kühlschrank für sicher einen Monat (und eigentlich noch länger).

Möchtest du dir das Rezept auf Pinterest merken, dann verwende gerne diese Grafik dazu:

Das könnte dich auch noch interessieren

Leave a Comment